Mein Hotelpraktikum Gran Canaria

Lecker Cocktails gibts überall auf den Kanaren? Ich würde sagen, wir bereiten die besten und gesündesten zu. Ich bin Praktikant in einem fünf Sterne Hotel auf Gran Canaria. Wir arbeiten viel mit Rum und Bananenlikör, Mandelwein, Bananen, Orangen, Papayas, Mangos und weiteren lokalen Erzeugnissen. In der der Gemeinde Arucas wird der gleichnamige Rum aus Zuckerrohr hergestellt und hat sich zu einem Exportschlager entwickelt. Ich verstehe warum!

Aber nicht nur die alkoholischen Cocktails sind klasse. Ich treibe selbst viel Sport und lebe gesund, deshalb bereite ich besonders gern alkoholfreie Mixgetränke für unseren Spa Bereich zu. Auch hier werden besonders lokale Früchte wie Mangos, Kokos, Papayas, Avocados, Orangen und Platanos ( Kanarische Bananen ) aus den Plantagen auf Gran Canaria benutzt.

Ich habe viel während meines Hotelpraktikums an der Bar gelernt und kann so eine Erfahrung nur empfehlen. Übrigens überlege ich eine Strandbar aufzumachen – ganzjährige Saison und gutes Klima laden einfach dazu ein. (Beitrag: TS)

Job / Praktikum / Hotelpraktikum: Wenn Ihr in dem Paradies wo andere Urlaub machen, arbeiten möchtet, sprich Euch für einen Job oder ein Praktikum z. B. in einem Luxushotel bewerben möchtet, könnt Ihr Euch unter http://www.ales-consulting-international.com umschauen oder an info@ales-consulting-international.com schreiben. Beim Finden eines idealen Auslandseinsatzes und beim Bestehen des Bewerbungsprozesses können wir Euch und Eure Freunde gern professionell unterstützen.

( Beitrag gesponsert by www.ales-consulting-international.com, eine Personalberatung, welche u. a. auf die Unterstützung junger Leute in der Karriereplanung, auf die Organisation von internationalen Praktika, finden von Auslandsjobs in Unternehmen und im Tourismus sowie das Finden eines passenden Bildungsprogramms im Ausland spezialisiert ist.)

Mein Erfahrungen auf Gran Canaria – Praktikum 2018

Spanien war das Ziel für mein Pflichtpraktikum 2018. Wie komme ich dahin mit wenig Spanisch und nur zwei Monaten Zeit? Ich schrieb erstmal einfach ziellos Bewerbungen und meine Mutter ließ es sich nicht nehmen Hotels abzutelefonieren. Erfolglos! Verzweifelt rief ich Last Minute bei Agenturen an, wobei ich verschiedene Erfahrungen machte. Sehr schnell entschloss ich mich für Ales Consulting International. Der Grund war, dass ich merkte, dass eine wirkliche Fachkenntnis im Bereich Wirtschaft und Tourismus bestand und ich authentisch mit der derzeitigen Situation konfrontiert wurde. Die ich nach meinen zahlreichen Bewerbungsversuchen schon kannte.

Auslandspraktikum Gran Canaria Bootstour

Mir wurden die Kanarischen Inseln empfohlen, weil es dort Stellen gäbe, wo auch mit wenig Spanisch aber gutem Englisch und für einen kurzen Zeitraum professionelle Praktika im wirtschaftlichen Bereich möglich wären. Ich brauchte schnell ein anerkennungswürdiges Praktikum und keine Onlinegruppe mit anderen Studenten zum Chatten über Erfahrungen. Es ging dann relativ schnell, Gespräch, Anmeldung, Überarbeitung der Unterlagen und Annahme vom Hotel. Unterkunft, Personalessen und 250 € Vergütung pro Monat bekam ich. Die Unterlagen für die Hochschule und Erasmus wurden sehr schnell bearbeitet. Der größte Aufwand war eigentlich die NIE Nummer für Spanien zu beantragen. Die NIE Nummer ist eine offizielle Anmeldung, ohne die man in Spanien nicht arbeiten und zur Sozialversicherung angemeldet werden kann. Wie es seriöse Unternehmen tun / jeder tun muss, egal ob auf den Kanaren, in Barcelona…

Exkursion Ales Consulting International Praktikum Gran Canaria

Naja die Beantragung war nicht wirklich Aufwand, wenn man seine Zeit nicht mit dem Lesen von Erfahrungsberichten im Internet verschwendet, sondern sich gleich, wie von der Agentur angeraten, an die spanische Botschaft in Deutschland wendet. Es gibt verschiedene spanische Botschaften in Deutschland – Google weiß alles und auch die Telefonnummer vom Servicetelefon 🙂 Ich habe mit vielen anderen Praktikanten hier auf Gran Canaria gesprochen und alle haben verschiedene Erfahrungen mit der NIE Beantragung gemacht. Deswegen schreibe ich meine Erfahrungen hier nicht ausführlich, sondern teile Euch nur mit, dass ich perfekt organisiert in mein Praktikum nach Gran Canaria gestartet bin. Alles organisiert mit meiner Agentur und der spanischen Botschaft in Deutschland. Auch fachlich und persönlich geht es mir gut. Ich arbeite in einem super Team und habe eine spannende Freizeit. Deshalb schreibe ich jetzt auch gern diesen Erfahrungsbericht über meine Praktikumsorganisation in Spanien und bedanke mich noch einmal ganz herzlich für die gute und effiziente Betreuung! (Beitrag: WN)

Job / Praktikum / Hotelpraktikum: Wenn Ihr in dem Paradies wo andere Urlaub machen, arbeiten möchtet, sprich Euch für einen Job oder ein Praktikum z. B. in einem Luxushotel bewerben möchtet, könnt Ihr Euch unter http://www.ales-consulting-international.com umschauen oder an info@ales-consulting-international.com schreiben. Beim Finden eines idealen Auslandseinsatzes und beim Bestehen des Bewerbungsprozesses können wir Euch und Eure Freunde gern professionell unterstützen.

( Beitrag gesponsert by www.ales-consulting-international.com, eine Personalberatung, welche u. a. auf die Unterstützung junger Leute in der Karriereplanung, auf die Organisation von internationalen Praktika, finden von Auslandsjobs in Unternehmen und im Tourismus sowie das Finden eines passenden Bildungsprogramms im Ausland spezialisiert ist.)

 

Mein 1. Auslandspraktikum – Viva Gran Canaria

Da dies mein erstes Praktikum für längere Zeit im Ausland war, war ich am Anfang etwas unsicher wie die Zeit für mich während meines Hotelpraktikums wird. Kaum angekommen waren jegliche Zweifel dahin. Super freundlich von allen Leuten im empfangen und auch die ersten Arbeitstage mit meinen neuen Kollegen im Hotel haben direkt total viel Spaß gemacht.

Die Abwechslung zwischen den beiden Bereichen Guest Relation und Rezeption waren für mich persönlich perfekt, da ich immer viel Kontakt mit den Gästen hatte, aber auch die ganzen Aufgaben an der Rezeption gelernt habe und viele Einblicke in die alltägliche Arbeit dort bekommen habe. Ebenfalls für mich persönlich ein Vorteil war, dass ich in einem kleineren Hotel war, da ich so viel besser alles und jeden kennenlernen konnte. Auch wenn ich viel deutsch und englisch gesprochen habe, habe ich meine Spanischkenntnisse auf jeden Fall auch verbessert, alleine durch die Gespräche mit anderen Kollegen oder der Arbeit an der Rezeption mit spanischen Gästen.

Meine Freizeit war genauso super, da ich viele tolle neue Leute auch außerhalb der Arbeit kennengelernt habe, mit denen ich etwas unternehmen konnte, oder aber auch die Insel erkundet habe oder einfach mal nur zum Strand konnte. Vielen Dank für dieses perfekte Praktikum, am liebsten würde ich wieder direkt zurück nach Gran Canaria!

Job / Praktikum / Hotelpraktikum: Wenn Ihr in dem Paradies wo andere Urlaub machen, arbeiten möchtet, sprich Euch für einen Job oder ein Praktikum z. B. in einem Luxushotel bewerben möchtet, könnt Ihr Euch unter http://www.ales-consulting-international.com umschauen oder an info@ales-consulting-international.com schreiben. Beim Finden eines idealen Auslandseinsatzes und beim Bestehen des Bewerbungsprozesses können wir Euch und Eure Freunde gern professionell unterstützen.

( Beitrag gesponsert by www.ales-consulting-international.com, eine Personalberatung, welche u. a. auf die Unterstützung junger Leute in der Karriereplanung, auf die Organisation von internationalen Praktika, finden von Auslandsjobs in Unternehmen und im Tourismus sowie das Finden eines passenden Bildungsprogramms im Ausland spezialisiert ist.)