Sri Lanka – Mit Elefanten baden und Meer

Wo hat man schon mal die Möglichkeit einen Elefanten zu waschen und mit ihm zu Baden, ohne sich für einen monatelangen Freiwilligendienst anzumelden und wahrscheinlich dafür, dass man im Ausland gemeinnützige Arbeit vollbringen darf auch noch sehr viel zu bezahlen, weil man Unterkunft, Verpflegung… benötigt? Auf der wunderschönen, im Indischen Ozean liegenden, Insel Sri Lanka! Hier kann wer als Tourist unterwegs ist oder ein freiwilliges Praktikum, ein Pflichtpraktikum oder einen Job hat, ganz einfach Ausflüge unternehmen.

 

Es gibt Elefantenwaisenhäuser, Nationalparks und natürlich auch andere Tiere wie Schildkröten, Krokodile und viele mehr. Sri Lanka ist sehr vielseitig. In der Metropole Colombo gibt es Clubs, Restaurants, Outlet Shopping und Nightlife. Überall auf der Insel sowieso Kultur und Tempel. Um die Insel Sri Lanka herum wunderschöne kilometerlange weiße lange Sandstrände.

 

Grüne duftende Teeplantagen und auch unberührten Dschungel mit vielen Tieren, die man kaum woanders auf der Welt sieht. Übrigens ist Oben Ohne Baden an den Stränden und in den Hotels strengstens verboten! Tempelanlagen müssen mit bedeckten Beinen und Schultern betreten werden! Ist ja nicht weiter schlimm – andere Länder – andere Sitten! Und super Essen!!! Nicht nur in den Hotels.

 

Allerdings mit dem Wasser muß man aufpassen und sollte auch keine Eiswürfel zu sich nehmen. Malariagefahr besteht nur in einigen Bereichen von Sri Lanka, aber diese besuche ich einfach nicht und kann mir die teure Profilaxe Malarone sparen. Fantastisch für den, der hier ein professionelles Praktikum in einer luxuriösen Hotelanlage absolvieren kann, denn unsere Studenten bekommen Unterkunft, Verpflegung und Visum sowie meistens auch noch Einladungen zu Exkursionen von unseren Partnerunternehmen.

 

Die Einsatzbereiche in den Hotelpraktika sind anspruchsvoll und sowohl als praktisches Studiensemester anrechenbar als auch als freiwilliges Praktikum möglich. Alles ist organisiert und es bleibt genügend Zeit, Teeplantagen, Holzfabriken, Tempel, Krokodile in freier Wildbahn, Schildkrötenfarmen zu besuchen oder einfach mal Elefanten zu waschen und mit Ihnen zu baden.

 

Indische Elefanten wohin das Auge reicht, ob am Strand, in den Parks, zur Arbeit… überall. Ich finde es schön, weil ich die gutmütigen Dickhäuter sehr mag. In den kleineren Orten geht es eher einfach zu. Man kann sich mit TukTuks fortbewegen, sollte aber genau kommunizieren, um nicht irgendwo in einem Shopping Center im Dschungel zu enden, wo man gar nicht hin wollte und einem dann erklärt wird, dass man doch einen Sari kaufen wollte, obwohl man auf der Suche nach Holzschnitzereien war.

 

Die Handwerkskunst ist sehr ausgeprägt und man kann besonders wunderschöne Holzschnitzereien und Masken sehr preisgünstig kaufen. Ich habe direkt in einer Fabrik und in Shops einige sehr schöne Stücke gekauft und auch Kleidung nähen lassen. Alles Handarbeit und spottbillig. Es empfiehlt sich auch ein Besuch in einer Teeplantage. Sri Lanka auch früher Ceylon genannt, ist berühmt für seinen britischen Ceylon Tea. Man kann selbst bei der Teeproduktion zusehen.

 

Auf jeden Fall ist die srilankanische Kultur sehr interessant und bringt neben den religiösen Stätten und dem schmackhaften Essen auch originelle Tänze, und Kunststücke mit Tieren wie Schlangen, Skorpionen und Affen hervor. Achtung die Äffchen sind super niedlich, aber ich weiß jetzt woher der Spruch kommt – vom Affen gebissen.

 

Auslandskranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung kann auf jeden Fall nicht schaden. Ich brauchte zum Glück keinen Arzt, aber habe gelernt, dass man von Äffchen lieber die Finger läßt. ( Beitrag: NN)

Job / Praktikum / Hotelpraktikum: Wenn Ihr in dem Paradies wo andere Urlaub machen, arbeiten möchtet, sprich Euch für einen Job oder ein Praktikum z. B. in einem Luxushotel bewerben möchtet, könnt Ihr Euch unter http://www.ales-consulting-international.com umschauen oder an info@ales-consulting-international.com schreiben. Beim Finden eines idealen Auslandseinsatzes und beim Bestehen des Bewerbungsprozesses können wir Euch und Eure Freunde gern professionell unterstützen.

( Beitrag gesponsert by www.ales-consulting-international.com, eine Personalberatung, welche u. a. auf die Unterstützung junger Leute in der Karriereplanung, auf die Organisation von internationalen Praktika, finden von Auslandsjobs in Unternehmen und im Tourismus sowie das Finden eines passenden Bildungsprogramms im Ausland spezialisiert ist.)

Die Frage der richtigen Auslandsversicherung für ein Auslandspraktikum

Jedermann, der ein Auslandspraktikum absolvieren möchte, steht vor der Wahl des optimalen Versicherungsschutzes für seinen Auslandsaufenthalt. Reicht die normale Krankenversicherung? Sind zusätzliche Versicherungen wie Unfall- und Haftpflichtversicherung nötig? Gibt es unterschiedliche Regelungen für Europa oder weltweit?

Da wir von www.ales-consulting-international.com täglich mit diesen Fragen konfrontiert werden und bemerkt haben dass inländische Versicherungsvertreter oft sehr kostenintensive Varianten an unsere Praktikanten anbieten, möchten wir hier etwas Aufklärungsarbeit leisten. Da wir uns nicht mit allen Angeboten auskennen können, haben wir beschlossen für diesen Bereich die ERV Versicherung als kompetenten Partner anzubieten. Es gibt natürlich auch andere zuverlässige Versicherungsanbieter, aber wir können hier nicht alle Möglichkeiten prüfen und anbieten. Die Preise und Leistungen sind oft ähnlich. Ein preiswerteres und auf die Belange von Praktikanten abgestimmtes Angebot konnten wir nicht finden.

Die ERV Versicherung bietet konkrete Angebote für Au-pairs und Studenten. Diese Angebote von Auslandsreiseversicherungen sind Versicherungslösungen mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis und zeitlich begrenzt bis jederzeit von Antritt der Reise abschließbar. Die Auslandskrankenversicherungen sind ideal für alleinreisende Studenten, Sprach- oder Austauschschüler, Au-pairs, Praktikanten oder Teilnehmer an einem Work and Travel Programm bis einschließlich 35 Jahren, die eine längere Zeit (bis 12 Monate) im Ausland verbringen.

In allen Ländern herrschen verschiedene Regelungen und Leistungen in der Versicherungspflicht. In einigen Ländern sind die Praktikanten über die Meldung bei der dortigen Krankenversicherung versichert, allerdings kann der Versicherungsschutz von der deutschen Krankenversicherung erheblich abweichen. Deshalb ist eine Zusatzversicherung, die Heilbehandlungen, Arzneimittel, unaufschiebbare Operationen, medizinisch sinnvollen Rücktransport an den Wohnort, schmerzstillende Zahnbehandlungen uvm. in jedem Falle sinnvoll und in einigen Ländern vorgeschrieben. Hierfür bietet die ERV ein Angebot mit einer Komponente der Auslandskrankenversicherung.

In anderen Ländern z. B. in Spanien und den Kanarischen Inseln ist bei Abschluss eines Praktikumsvertrages die Vorlage einer Auslandskrankenversicherung, Unfallversicherung und Haftpflichtversicherung vorgeschrieben. Hierfür bietet die ERV Versicherung eine von den ausländischen Arbeitgebern anerkannte Lösung mit den drei Versicherungskomponenten ab derzeit 22 € / Monat.

Unsere Empfehlung!

Setzen Sie als Mindestschutz auf die Krankenversicherung und denken Sie über Unfall-, Haftpflicht- und Unterbrechungsversicherung als zusätzlichen Schutz nach. Denken Sie daran, dass für ein Praktikum in Spanien inkl. Kanarischen Inseln ein Versicherungsschutz aus Auslandskrankenversicherung, Unfallversicherung und Haftpflichtversicherung beim Arbeitgeber präsentiert werden muss.

Hier können Sie einfach per Mausklick Ihre Lösung bei der ERV buchen.

Weitere Beratung erhalten Sie beim Kundenservice der ERV.      (Autor: NN)

( Beitrag gesponsert by www.ales-consulting-international.com, eine Personalberatung, welche u. a. auf die Unterstützung junger Leute in der Karriereplanung, auf die Organisation von internationalen Praktika, finden von Auslandsjobs in Unternehmen und im Tourismus sowie das Finden eines passenden Bildungsprogramms im Ausland spezialisiert ist.)