Dubai – Shopping Paradise for Fashion Victims?! My Experience

Hi, ich bin Maja Tourismusstudentin und PR Guest Relation Praktikantin in einem super Luxushotel in Dubai und ich liebe Shopping! Zum Glück gibt es hier so viele Malls und Konkurrenz, dass es immer satte Rabatte gibt. Ich kaufe nie etwas zum vollen Preis und habe jede Woche pünktlich zur Ladies Night in meinem Lieblingsclub ein neues Outfit. Getränke kosten da auch nix! Wie ihr seht – sind die Trends Europa ähnlich und ich kann die Kleider dann zu Haus nochmal anziehen. Naja vielleicht eher nicht im Dezember – da ist es in Deutschland zu kalt. Sonnige Grüsse aus Dubai! (Beitrag: MK)

Job / Praktikum / Hotelpraktikum: Wenn Ihr in dem Paradies wo andere Urlaub machen, arbeiten möchtet, sprich Euch für einen Job oder ein Praktikum z. B. in einem Luxushotel bewerben möchtet, könnt Ihr Euch unter http://www.ales-consulting-international.com umschauen oder an info@ales-consulting-international.com schreiben. Beim Finden eines idealen Auslandseinsatzes und beim Bestehen des Bewerbungsprozesses können wir Euch und Eure Freunde gern professionell unterstützen.

( Beitrag gesponsert by www.ales-consulting-international.com, eine Personalberatung, welche u. a. auf die Unterstützung junger Leute in der Karriereplanung, auf die Organisation von internationalen Praktika, finden von Auslandsjobs in Unternehmen und im Tourismus sowie das Finden eines passenden Bildungsprogramms im Ausland spezialisiert ist.)

Malediven als Party Mekka?

Sechs Monate Auslandspraktikum auf den Malediven – sollte das wirklich eine Party freie Zeit sein? Ich bin Maik, studiere Hotelmanagement und verbringe mein Pflichtpraktikum auf den Malediven. Ich habe im Internet gelesen, dass es auf den Malediven keinen Alkohol gibt und auch keine Parties. Als Praktikumsschwerpunkt hatte ich mir F&B Management ausgesucht, weil ich mich sehr für Kulinarisches interessiere und in Zukunft im Bereich Food and Beverage Management arbeiten möchten. Da sind die Verdienstchancen international ja immer besser. Ich war froh, als ich ankam und schon Mittags die Bar mit Kokosnüssen und Spirituosen aufbauen helfen durfte. An einigen Abenden werden für die internationalen Gäste Unterhaltungsprogramme geboten. Maledivische Tänze oder auch Musik- und Bargeschehen wie wir es in Europa kennen.

Im Restaurantbereich das Essen ist Spitze sowohl im Buffetrestaurant als auch im A la Carte Restaurant. Wer All Inklusive oder mindestens Halbpension mit Getränken inklusive bucht, ist gut beraten. Essen und Getränke gehen ansonsten sehr an den Geldbeutel. Es gibt keine Möglichkeit die Insel mal eben schnell zu verlassen und zu Mc Donalds oder in den Supermarkt zu gehen. Dafür haben die Speisen und Getränke allerdings auch eine sehr hohe Qualität und wer auf die Malediven fliegt, ist in der Regel sowieso kein Billigurlauber. Wir sind internationale Gäste vorbereitet und haben eine internationale Weinkarte, wie ich sie selten in Deutschland gesehen habe. Für Geld bekommt man auch hier auf den Malediven so ziemlich alles.

Also ich würde die Malediven schon eher als Honeymoon Destination als als Party Mekka bezeichnen, aber auf jeden Fall kann man den Sonnenuntergang bei einem netten Gläschen geniessen! (Beitrag: MK)

Job / Praktikum / Hotelpraktikum: Wenn Ihr in dem Paradies wo andere Urlaub machen, arbeiten möchtet, sprich Euch für einen Job oder ein Praktikum z. B. in einem Luxushotel bewerben möchtet, könnt Ihr Euch unter http://www.ales-consulting-international.com umschauen oder an info@ales-consulting-international.com schreiben. Beim Finden eines idealen Auslandseinsatzes und beim Bestehen des Bewerbungsprozesses können wir Euch und Eure Freunde gern professionell unterstützen.

( Beitrag gesponsert by www.ales-consulting-international.com, eine Personalberatung, welche u. a. auf die Unterstützung junger Leute in der Karriereplanung, auf die Organisation von internationalen Praktika, finden von Auslandsjobs in Unternehmen und im Tourismus sowie das Finden eines passenden Bildungsprogramms im Ausland spezialisiert ist.)

Insel Rügen – Sonne, Ostseestrand und Meer

Was ist los auf der ostdeutschen Insel Rügen? Nur Sonne, Strand und Meer? Immer wieder bin ich überrascht, welche positive Entwicklung die Insel im Bereich Aktivitäten und internationalen Tourismus nimmt. Ob im Bereich Sport, Kultur, Naturerlebnisse oder kulinarische Eindrücke – es gibt immer etwas zu entdecken. Wer es ruhiger mag, kann auch einfach am Ostseestrand in einem Strandkorb entspannen oder shoppen.

Da ich gebürtig aus dieser Zone komme und als Wahlheimat, Lanzarote / Spanien gewählt habe bzw. mich auf der ganzen Welt zu Hause fühle, freue ich mich ganz besonders, dass  jetzt auch viele internationale Urlauber sich vom wunderbaren Inselflair angezogen fühlen. Die Verkehrsanbindung ist auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fantastisch – von Berlin und Hamburg existieren direkte Verbindungen. Hotellerie und Gastronomie wird in alles Preisklassen angeboten, wobei ein Aufenthalt im Sommer auf Rügen etwas preisintensiver ist…

Ich höre überall Deutsch, Englisch, Spanisch und andere Sprache und freue mich, professionelle Praktika für unsere derzeit spanischen, mexikanischen, italienischen, österreichischen und deutschen Praktikanten in der gehobenen Hotellerie zu sehr guten Konditionen anbieten zu können. Im Sommer eine Unterkunft auf der Insel Rügen zu mieten, ist fast unerschwinglich. Trotzdem kommen viele Großstädter z. B. aus Berlin auch nur für ein Wochenende auf die wunderschöne Insel Rügen. Es ist sehr gut, dass unsere Partnerhotels Mitarbeiterunterkünfte für unsere Praktikanten bereitstellen und die Praktikanten ihre Vergütung zur freien Verfügung haben. An zwei freien Tagen pro Woche gibt es viel zu unternehmen. So kommen oft auch die Freunde oder die Familie zu einem Kurzurlaub.

Wer nicht nur am Strand liegen möchte, sondern Beachvolleyball spielen, Kayak fahren oder auch Surfen, Segeln oder Stand up Paddling erlernen möchte, Wakeboarden oder Wasserski fahren möchte, hat hier die Möglichkeit. An der Ostsee auf der Inseln Rügen, geht im Sommer fast alles. Wer weniger im Wasser sportlich unterwegs ist, kann Schiffsfahrten zum Kap Arkona oder zum Kreidefelsen unternehmen, das Naturerbe Prosa mit dem Naturwipfelpfad bewundern und bewandern, das berühmte Jagdschloss Granitz besuchen und und und…

Gute Drinks gibt es fast überall in den Strandbars, an der Promenade und im Zentrum, gute Küche von biologisch, vegetarischer bis hin zu frischem Fisch und Meeresfrüchten findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Es gibt Parties, Varietee und viele Events. Ich freue mich immer wieder Insel Rügen besonders Binz zu besuchen, nette Leute zu treffen und immer wieder etwas Neues auszuprobieren. Auch wenn ich kein ausdauernder Strandbesucher bin, gibt es sowohl im Sommer als auch im Winter, immer etwas interessantes zu Erleben. (Beitrag: NN)

Job / Praktikum / Hotelpraktikum: Wenn Ihr in dem Paradies wo andere Urlaub machen, arbeiten möchtet, sprich Euch für einen Job oder ein Praktikum z. B. in einem Luxushotel bewerben möchtet, könnt Ihr Euch unter http://www.ales-consulting-international.com umschauen oder an info@ales-consulting-international.com schreiben. Beim Finden eines idealen Auslandseinsatzes und beim Bestehen des Bewerbungsprozesses können wir Euch und Eure Freunde gern professionell unterstützen.

( Beitrag gesponsert by www.ales-consulting-international.com, eine Personalberatung, welche u. a. auf die Unterstützung junger Leute in der Karriereplanung, auf die Organisation von internationalen Praktika, finden von Auslandsjobs in Unternehmen und im Tourismus sowie das Finden eines passenden Bildungsprogramms im Ausland spezialisiert ist.)

Story of the month April: Dubai „Shopping United“

Dubai ist herrlich mit seinen zahlreichen Shopping Malls. Ich liebe Modetrends, Schuhe, Taschen und gehe deshalb ausgiebig shoppen. Die Araber halten sich gern wegen der Klimatisierung in den Malls auf und verbringen einen Tag dort. Es gibt zahlreiche Cafés, Restaurants, günstige und exklusive Geschäfte und zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten. In der Mall of Emirates kann man z. B. Ski fahren und in der Dubai Mall durch einen Unterwassertunnel gehen und sogar tauchen.

Meine Lieblingsmall ist die Dubai Mall in Down Town. Ich kaufe nicht wirklich ein, weil es oft mein Budget überschreiten würde. Ich fühle mich in der Mall sehr wohl, weil hier westliche Frauen in das Alltagsbild gehören und niemand gafft. Ich hatte etwas Angst, bevor ich in die Vereinigten Arabischen Emirate ging, dass es für Frauen nicht so angenehm wäre. Aber alles easy hier in Dubai.

Wenn ich Metro fahre nehme ich natürlich das Frauenabteil wie alle anderen Frauen und Kinder auch. Die Dubaier parken ihre Luxuskarossen im Parkhaus. Absolut sehenswert! Es ist sehr interessant, die vielen verschiedenen Geschäfte wie im traditionell oriental gehaltenen Souk Teil zu besuchen, wo viel Gold, arabische Mode, Parfums und Accessoires angeboten werden und kleine Cafés zum Verweilen einladen zu besuchen oder mehr den exklusiven Teil mit Louis Vuitton und Co. besuchen, wo man meistens die wirklichen Araber antrifft, die das Shopping genießen.

Mir fällt auf, dass die Araber sehr an westlichen Trends und an Luxus interessiert sind. Zu mir sind sie sehr nett, gerade bei meinem Hotelpraktikum als Guest Relation in einem Luxushotel komme ich viel mit Arabischen Gästen Ihnen in Kontakt und Sie fragen mich viel über Deutschland, viele von Ihnen haben auch in Deutschland gelebt und studiert. Alle sprechen Englisch. Dann gibt es auch einen einfacheren Teil der Dubai Mall, wo man denkt ein Bus mit Urlaubern ist angekommen, weil es dort so voll ist und die Geschäfte nicht so teuer. Mir gefällt auch das Dubai Aquarium gut. Für den der Tauchen kann, sollte das unbedingt tun. Ich kann es nicht, trotzdem schaue ich gern zu.

Das absolute Highlight sind die Dubai Fountains. Die Fontänen sind Wasserspiele ausserhalb der Dubai Mall vor dem Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt. Alle 30 Minuten beginnt das herrliche Wasserspiel begleitet von passender Musik. Die Zone ist umringt von Bars und Restaurants, wo man sich entspannt niederlassen kann. Auch ein Burger kann hier mal 10 € kosten, aber das ist die Aussicht wert. Auch ohne zu essen, kann man jederzeit schauen. Absolut empfehlenswert.      (Beitrag: RT)

Job / Praktikum / Hotelpraktikum: Wenn Ihr in dem Paradies wo andere Urlaub machen, arbeiten möchtet, sprich Euch für einen Job oder ein Praktikum z. B. in einem Luxushotel bewerben möchtet, könnt Ihr Euch unter http://www.ales-consulting-international.com umschauen oder an info@ales-consulting-international.com schreiben. Beim Finden eines idealen Auslandseinsatzes und beim Bestehen des Bewerbungsprozesses können wir Euch und Eure Freunde gern professionell unterstützen.

( Beitrag gesponsert by www.ales-consulting-international.com, eine Personalberatung, welche u. a. auf die Unterstützung junger Leute in der Karriereplanung, auf die Organisation von internationalen Praktika, finden von Auslandsjobs in Unternehmen und im Tourismus sowie das Finden eines passenden Bildungsprogramms im Ausland spezialisiert ist.)

Destination Check: Februar 2015 Lanzarote „Carnaval“

IMG_0160IMG_0173Einen meiner Favorit Destination Checks mache ich immer im Februar / März auf Lanzarote! Es ist ja schließlich wichtig zu schauen, ob auch wirklich jeder am Karneval teilnimmt und wie es mit der Karnevalsmode steht. Das Schöne ist, der Lanzarote Carnaval geht mehrere Wochen.

Jedes Wochenende findet eine Karnevalsfeier an einem anderen Ort statt. Wichtig, sich vorher immer über die Programme und Orte zu informieren. Das Beste ist, sich ein günstiges Zimmer oder Apartment in einem Hotel dicht am Geschehen zu reservieren. Parken schwierig, nachts ein Taxi zu bekommen fast unmöglich und Busse fahren dann eh nicht mehr. Zum Glück herrschen auf den Kanarischen Inseln immer sommerliche Temperaturen, so dass fast alle Aktivitäten im Freien stattfinden.

 

Die von den Conejeros ( Lanzarotes Einwohner ) organisierten Karnevalsumzüge sind wunderbar. Wer arbeiten muss, stürzt sich danach ins Getümmel als ob es kein morgen gäbe. Aber es gibt ein morgen und da wird auch ausgegangen, allerdings sind dann nur noch die ganz Hartgesottenen im Kostüm unterwegs. Samstags Nacht wird getanzt und getanzt und getanzt natürlich zu Livemusik, auch etwas getrunken und zwischendurch gegessen und wieder getanzt. Einfach nur schön! Zu keiner Zeit des Jahres ist es möglich so viele Bekannte wieder zu treffen, aber auch neue Bekanntschaften zu schließen bzw. unbemerkt, da verkleidet, in der Masse unter zu tauchen. Ich persönlich habe sehr viel Spaß am Vorbereiten, Shopping, Schminken… Wer noch kein Faschingskostüm hat kann natürlich improvisieren bzw. in Arrecife oder in Playa Honda Deiland etwas Neckisches erwerben.

Job / Praktikum / Hotelpraktikum: Wenn Ihr in dem Paradies wo andere Urlaub machen, arbeiten möchtet, sprich Euch für einen Job oder ein Praktikum z. B. in einem Luxushotel bewerben möchtet, könnt Ihr Euch unter http://www.ales-consulting-international.com umschauen oder an info@ales-consulting-international.com schreiben. Beim Finden eines idealen Auslandseinsatzes und beim Bestehen des Bewerbungsprozesses können wir Euch und Eure Freunde gern professionell unterstützen.

Sonnige Grüße, Nannette

( Beitrag gesponsert by www.ales-consulting-international.com, eine Personalberatung, welche u. a. auf die Unterstützung junger Leute in der Karriereplanung, auf die Organisation von internationalen Praktika, finden von Auslandsjobs in Unternehmen und im Tourismus sowie das Finden eines passenden Bildungsprogramms im Ausland spezialisiert ist.)

Story of the month March: Lanzarote „Girls on tour“

Neue Erfahrungen in einer fremden Kultur zu sammeln und neues, unbekanntes Terrain zu erkunden, war genau das, was ich nach meinem Marketing- Studium machen wollte. So entschied ich, mich in das Abenteuer Auslandspraktikum zu stürzen auch ohne die Landessprache Spanisch zu beherrschen. Die lernt man allerdings ganz von alleine, da viele Spanier nur spärlich Englisch sprachen. Mich verschlug es nämlich auf die wunderschöne kanarische Insel Lanzarote, wo ich ein professionelles Hotelpraktikum in der PR- und Marketing- Abteilung eines exklusiven 5* Luxushotels im charmanten Playa Blanca absolvierte.

Mit ihren erhabenen Vulkanen, langen Sandstränden und dem türkisfarbenen Meer ist Lanzarote eine der schönsten Inseln der Kanaren und ein Urlaubsparadies für Touristen aus aller Welt ist. Die Insel ist klein aber fein und birgt so einige Schätze und Überraschungen – vor allem in Sachen Mode – in sich. Denn lange, menschenüberfüllte Einkaufsstraßen gibt es hier außer in Arrecife und einer Shoppingroute im Puerto Marina Rubicón weniger. Dagegen verstecken sich viele kleine Boutiquen in engen, malerischen Gassen, wo moderne internationale aber auch traditionelle spanische und kanarische Kleidung angeboten wird. Auch schöne Sommerkleider in allen Farben und Formen findet man ganzjährig in den Touri- Shops, wo auch ich mir einige exquisite Strandkleider gekauft habe und damit meine Freundinnen im kalten Deutschland vor Neid erblassen ließ. Auf den inselbekannten Märkten wie dem sonntaglichen Künstler- und Wochenmarkt in Teguise findet man zudem preiswerte Taschen internationaler Designer, Sonnenbrillen, Parfums und handgemachte kanarische Schmuckstücke oder Souvenirs.

IMG_6434An meinem ersten freien Wochenende verabredete ich mich mit meiner Mentorin Nannette, der Direktorin von Ales Consulting International, die mir das Praktikum vermittelte und sehr darauf bedacht ist, ihren Schützlingen eine gute Starthilfe sowie eine intensive Betreuung vor Ort zu geben. Da sie selbst viele Jahre auf der Insel lebte und sie daher mittlerweile ihre zweite Heimat ist, gab sie mir viele hilfreiche Tipps und führte mich in die spanische Kultur ein. Natürlich konnten wir für das Treffen keinen besseren Ort wählen als das Einkaufszentrum in Puerto Del Carmen. Dort findet man alles, was das (Frauen-)Herz begehrt. Von Mode über Accessoires und Schuhen bis hin zur heimischen Aloe Vera- Crème (die aus eigener Erfahrung mit Abstand das beste Mittel gegen Sonnenbrand ist) kann man sich von Kopf bis Fuß neu einkleiden.

conny HaareIm Schlepptau hatte Nannette die deutsche Studentin Jasna, deren Auslandspraktikum in der VOX- Sendung „Auf und davon“ dokumentiert wurde. Nach Drehende der Reportage und Verabschieden des VOX Teams am Airport, brachte Nannette sie spontan mit zu unserer Verabredung und wir verstanden uns sofort super. Als Nannette schließlich von einer Galaveranstaltung am Abend in Puerto Calero erzählte, beschlossen wir uns sie dorthin zu begleiten. Da wir allerdings kein Ausgeh-Outfit dabei hatten, zogen wir gleich los, um uns schöne Kleider zu kaufen. Da in dem Einkaufszentrum viele internationale und spanische Top-Marken mit den neuesten Trends und Kollektionen vertreten sind, wurden wir natürlich nach vielen schönen Stunden und so einigen Anproben fündig. Ich entdeckte ein traumhaft azurblaues Kleid mit eingearbeitetem Muster und dazu passend schlichte schwarze Pumps, während sich Jasna für ein rot-schwarzes Chiffonkleid entschied. Nannette hatte das kleine Schwarze eh im Schrank und half uns mit Accessoires aus.

Wir hatten noch Zeit vor dem Event. So gingen wir perfekt gestylt und mit geflochtenen Haaren (für die wir viele Komplimente bekommen haben) im Hafen von Varadero in Puerto del Carmen in die angesagte „Skyy“-Bar, die mit internationaler Musik und einer großen Vielfalt an Cocktails der Hotspot der gutbürgerlichen Einheimischen ist. Nach einem Glas des weltbekannten Champán (spanisches Wort für Champagner und Sekt) fuhren wir zur Galaveranstaltung des berühmten Hochseeangelwettbewerbs „XXI Concurso de Pesca de Altura Puerto Calero“, wo die besten Hochseeangler ausgezeichnet wurden und bei spanischer Livemusik die ausschließlich geladenen Gäste bei ausgelassener Stimmung ihre Hüften zu Salsa-Rhythmen schwingen ließen.

Nach einem wirklich spannenden Abend, genossen wir am nächsten Morgen ein ausgedehntes und reichhaltiges Frühstück bei strahlend blauem Himmel unter der Sonne Lanzarotes. Gestärkt fuhren wir zum wunderschönen Playa Famara, der vor allem für seine hohen Wellen und als Surferparadies bekannt ist. Natürlich warfen auch wir uns in die Wellen und ließen die Seele in der heißen Mittagssonne baumeln. An den freien Tagen gerät die eigentliche Intention des Aufenthalts durchaus in den Hintergrund und man kann von der schönen Landschaft und dem Urlaubsfeeling profitieren. Nach einem leckeren Mittagssnack mit typisch kanarischen Tapas und einem wunderbaren Blick aufs Meer, fuhren Jasna und ich  schließlich mit dem Bus zurück nach Playa Blanca, wo uns am nächsten der Arbeitsalltag im Hotel wieder erwartete.

(Autor: CW)

Job / Praktikum / Hotelpraktikum: Wenn Ihr in dem Paradies wo andere Urlaub machen, arbeiten möchtet, sprich Euch für einen Job oder ein Praktikum z. B. in einem Luxushotel bewerben möchtet, könnt Ihr Euch unter http://www.ales-consulting-international.com umschauen oder an info@ales-consulting-international.com schreiben. Beim Finden eines idealen Auslandseinsatzes und beim Bestehen des Bewerbungsprozesses können wir Euch und Eure Freunde gern professionell unterstützen.

( Beitrag gesponsert by www.ales-consulting-international.com, eine Personalberatung, welche u. a. auf die Unterstützung junger Leute in der Karriereplanung, auf die Organisation von internationalen Praktika, finden von Auslandsjobs in Unternehmen und im Tourismus sowie das Finden eines passenden Bildungsprogramms im Ausland spezialisiert ist.)