Destination Check Dezember: Asien – Halbinsel Phuket

Thailand „das Land des Lächelns“ ist mit seinen prachtvollen Tempelanlagen, exotischer Natur und spektakulären Traumstränden ein wahrhaft faszinierendes Reiseziel, das jedes Jahr Menschen aus der ganzen Welt begeistert. Aber was ist los auf Phuket und den umliegenden Inseln? Wassersport, Nightlife, Natur?

Ich muss zugeben, dass ich mich mit gemischten Gefühlen auf den Weg machte. Ich hatte die wahnwitzigsten Geschichten z. B. über das Nachtleben in Patong Beach gehört. Als ich dort ankam, war ich geschockt, denn es war gar nicht so schlimm – im Gegenteil, ich fand es toll. Gleich früh morgens eine Cocosnuss trinken und frische Früchte essen mit einem Blick auf den breiten sauberen Sandstrand mit sehr vielen Wassersportmöglichkeiten. Wo kann man das schon?

Dann erkundete ich das wunderbare Shoppingcenter, die kleinen Märkte in den Seitenstraßen – herrlich, naja am Airport hatte ich wohl einige Schweißperlen auf der Stirn, weil ich bei Nokair nicht genug Gepäck für meinen Flug nach Bangkok gebucht hatte. Aber alles verlief komplikationslos. Beim Einchecken musste ich nur die Freundlichkeit des Personals bei einer Umfrage auf einem Tablett direkt am Check-in bewerten, was ich dann natürlich gern und mit einem freundlichen Lächeln tat.

Patong Beach war auch in der Nacht eine gute Adresse, die Bangla Road ist bei Einheimischen und Touristen ebenso beliebt und ist in meinen Augen so eine Art Reeperbahn vielleicht etwas sauberer. Sicherlich gibt es bei den Bars einige Unterschiede und ein Alkoholisierter ist immer ein leichtes Opfer …, aber ich habe nicht alle Bars angeschaut, sondern wir haben uns zum Verweilen in ein oder zwei ok drei oder vier netten Bars entschieden.

Es gab schon einige Showangebote mit freiem Eintritt und dann hohem Getränkepreis für das Zuschauen, aber absolut freiwillig und auch für Frauen. Massageangebote zu allen Tages und Nachtzeiten, supergünstig und wirklich professionelle Thaimassage. Sehr empfehlenswert bei Verspannungen nach einem langen Flug. Ich fühlte mich wohl und wurde nirgends bedrängt, weder zum Kaufen noch zu anderen Aktionen. Im Gegenteil, als BWLerin war ich erstaunt über die lustig originelle Kommunikation der einfachen Marktverkäuferinnen.

Für mich ist das Schönste am Meer zu essen und einen Drink mit Freunden zu nehmen. Dazu luden eine Vielzahl von Restaurants mit Auslagen von frischem Fisch und Meerestieren ein. Nirgends habe ich so günstig große Shrimps und Garnelen gespeist wie in Thailand. Ok trotzdem sind meine Favoriten Obst und Gemüse, besonders liebe ich es frische Kokosnüsse zu trinken und danach das frische Fruchtfleisch auslöffeln – einfach herrlich.

Natürlich besuchte ich verschiedene Inseln z. B. fand ich den Ausflug zum James Bond Felsen wunderbar. Wir fuhren zu einigen Inseln, mit dem Kanu durch Höhlen und sahen einzigartige bewachsene Felsen und Landschaften. Natürlich bietet Phuket mehr als nur Patong Beach und so gibt es auch andere natürlich gesehen sehr schöne Gebiete, die etwas ruhiger sind. Auch dort war ich unterwegs und denke, dass es sehr gute Einsatzgebiete auch für Europäische Studenten gibt.

Natürlich besuchte ich verschiedene Inseln z. B. fand ich den Ausflug zum James Bond Felsen wunderbar. Wir fuhren zu einigen Inseln, mit dem Kanu durch Höhlen und sahen einzigartige bewachsene Felsen und Landschaften. Natürlich bietet Phuket mehr als nur Patong Beach und so gibt es auch andere natürlich gesehen sehr schöne Gebiete, die etwas ruhiger sind.

DSC07401Auch dort war ich unterwegs und denke, dass es sehr gute Einsatzgebiete auch für Europäische Studenten gibt. Das heißt ja nicht, dass man deshalb nicht in andere Gebiete an seinen freien Tagen reisen kann. Busfahren ist sehr günstig aber gewöhnungsbedürftig, Taxifahren etwas teurer als in Bangkok aber erschwinglich. Wie überall in Asien der Scooter das beliebteste Fortbewegungsmittel egal ob jung oder alt, mit Baby oder zu Not zu dritt, mit dem Scooter geht alles. Eine Unterkunft überall auch günstig, wenn man keine hohen Ansprüche stellt. Ansonsten ist ein Urlaub in einem schönen Hotel auf Phuket schon hochpreisig aber sein Geld wert. Wie gesagt Thailand „Das Land des Lächelns“ – ich kann dem nur zustimmen und für jeden Geschmack ein passendes Ziel.

Job / Praktikum / Hotelpraktikum: Wenn Ihr in dem Paradies wo andere Urlaub machen, arbeiten möchtet, sprich Euch für einen Job oder ein Praktikum z. B. in einem Luxushotel bewerben möchtet, könnt Ihr Euch unter http://www.ales-consulting-international.com umschauen oder an info@ales-consulting-international.com schreiben. Beim Finden eines idealen Auslandseinsatzes und beim Bestehen des Bewerbungsprozesses können wir Euch und Eure Freunde gern professionell unterstützen.

Sonnige Grüße, Nannette

( Beitrag gesponsert by http://www.ales-consulting-international.com, eine Personalberatung, welche u. a. auf die Unterstützung junger Leute in der Karriereplanung, auf die Organisation von internationalen Praktika, finden von Auslandsjobs in Unternehmen und im Tourismus sowie das Finden eines passenden Bildungsprogramms im Ausland spezialisiert ist.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s