Story of the Month January: Mein Hotelpraktikum auf Mauritius

Mauritius liegt im Süden der Seychellen und gehört zum Kontinent Afrika. Ich dachte daran, praktische Erfahrungen zu sammeln, wo andere Urlaub machen. Ehrlich zugegeben, habe ich wohl zuviel an Sonnenschein, weiße Strände, türkisblaues Wasser und Südseeperlen gedacht. Als angehende Erzieherin ist ein Praktikum in der Kinderanimation auf einer exotischen Insel ein verlockender Gedanke.


Darüber habe ich den Gedanken an eine Sechs-Tage-Arbeitswoche bei Hitze und in Schichtarbeit wohl etwas verdrängt. Naja zuerst war es etwas anstrengend und in den normalen Personalunterkünften schliefen die Leute zu zehnt in Doppelstockbetten. Ich hatte mich zum Glück, auf anraten meines Beraters von Ales Consulting International hin, für das Mieten einer Unterkunft entschieden und Essen und eine Bezahlung bekam ich vom Hotel.

Meine Kollegen waren allesamt nett, auch wenn ich sie oft nicht verstand, weil sie schlecht englisch sprachen und deutsch sowieso nicht. Sie kamen von Mauritius, Indien und im Animationsteam auch aus Frankreich, Russland und England. Ich freundete mich schnell mit dem Barpersonal an, so hatte ich auch an meinen freien Tagen immer etwas zu tun. Auch wenn keiner Geld hatte, wurde untereinander alles organisiert. Die offiziellen Exkursionen waren ziemlich teuer.

Wenn wir einen Ausflug machen wollten, liehen wir einen Roller von jemanden für 10 € und fuhren den ganzen Tag über die Insel und besuchten interessante Plätze. Ich sah sogar Riesenschildkröten beim Liebesspiel. Ich wusste nicht, dass Schildkröten Laute von sich geben, aber ja sie tun es. Dieses Schauspiel werde ich nie vergessen.

Als Europäerin war für mich vieles einfacher, ich konnte an den Strand gehen wie ich wollte. Ich konnte auch in alle Bars, Restaurants und Diskotheken. Für manch andere Nationalität war das schwieriger bis unmöglich, mit mir hatten es meine Kollegen einfacher Einlass zu bekommen, damit war ich immer eine gern gesehene Begleitung und hatte meinen Platz auf einem Roller. Wenn einmal niemand mit mir frei hatte, fuhr ich mit dem Bus, das funktionierte gut.

Ein freier Tag war nicht so viel. Aber die Pausen reichten zum Baden und Wassersport. DiePerlenverkäufer dachten ich bin Urlauberin. Naja ich ließ auch Perlenschmuck für meine Freundinnen in Deutschland als Mitbringsel anfertigen, es war sehr günstig.

Meine Arbeit gefiel mir, die Gäste waren relaxt, die internationalen Kinder süß und erfindungsreich, um sich zu verständigen. Ich hatte viel zu lachen und habe viel gelernt. So war alles in allem mein Praktikum auf Mauritius ein gelungener Aufenthalt und eine Erfahrung, die ich in meinem Leben nicht missen möchte. (Autor: MN)

Job / Praktikum / Hotelpraktikum: Wenn Ihr in dem Paradies wo andere Urlaub machen, arbeiten möchtet, sprich Euch für einen Job oder ein Praktikum z. B. in einem Luxushotel bewerben möchtet, könnt Ihr Euch unter http://www.ales-consulting-international.com umschauen oder an info@ales-consulting-international.com schreiben. Beim Finden eines idealen Auslandseinsatzes und beim Bestehen des Bewerbungsprozesses können wir Euch und Eure Freunde gern professionell unterstützen.

( Beitrag gesponsert by www.ales-consulting-international.com, eine Personalberatung, welche u. a. auf die Unterstützung junger Leute in der Karriereplanung, auf die Organisation von internationalen Praktika, finden von Auslandsjobs in Unternehmen und im Tourismus sowie das Finden eines passenden Bildungsprogramms im Ausland spezialisiert ist.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s